In der aktuellen Situation ist es wirklich grad nicht so toll, wenn das Kind eine Erkältung bekommt – und doch sind wir alle in der nasskalten Zeit nicht davor gefeit, ist leider so. Auch wenn eine Erkältung halb so wild ist, kann sie den Nachwuchs ganz schön ausser Gefecht setzen. Verstopfte Nase, Husten und tränende Augen sorgen oft für schlechte Laune und schlaflose Nächte. Unser liebsten Hausmittel habe ich hier mal kurz für euch zusammengefasst…

Eincremen. Ob Engelwurzbalsam, ein Thymiangemisch aus der Apotheke oder selbstgemacht oder ein Baby-/Kinderluuf-Balsam: wenn eins unserer beiden Kinder Husten hat, heiser ist oder eine verstopfte Nase hat wird bei uns eingecremt, und zwar nachts sowie auch tagsüber. Mein Lieblingstipp, den mir ein Apotheker letztes Jahr im Urlaub verraten hat: vor dem Schlafen gehen nicht nur die Brust oder den Hals eincremen, sondern vor allem die Fußsohlen! Den Erkältungsbalsam auf den Kindersohlen fest einmassieren und warme Socken darüber anziehen, so kann sich die Wirkung über die Fußreflexzonen ausbreiten und die Atemwege öffnen. Es funktioniert wirklich!

Hals- und Brustwickel: je nachdem, ob der Hals schmerzt oder der Husten aus der Brust kommt: eincremen und ein warmes (von der Heizung, oder gebügelt) Tuch um den Hals/auf die Brust legen ist nicht nur wohltuend, sondern hilft auch die Beschwerden zu lindern.

Zwiebelchen, oh Zwiebelchen. Zwiebelsaft wird bei uns leider nicht getrunken, und doch wirkt er Wunder, wenn es um Husten geht. Was jedoch noch einfacher ist und eine tolle Wirkung auf meine Kleinen hat, wenn sie husten oder schnupfen, ist eine aufgeschnittene Zwiebel neben dem Bett. Auch wenn der Duft tagelang im Kinderzimmer bleibt, können sie sich damit auf einfachste Weise wieder gesund schlafen – denn für angenehme Nächte sorgt er allemal – die Atemwege werden frei.

Wenn Eincremen und die Zwiebel nix hilft…

Physiologische Kochsalzlösung: in jeder Apotheke zu bekommen und ebenso ein gutes Mittel um die verstopfte Nase freizubekommen.

Viel trinken. Wasser, Saft, ungesüßte Tee’s: viel trinken ist bei jeder Erkältung sehr wichtig! Holunderblütentee hilft beispielsweise optimal, damit der Körper sich kräftig ausschwitzen kann um die Erkältung abzuwehren. Ebenso Ingwertee – mit Honig genießen den auch gerne die Kleinen.

Warm essen. Am besten mehrmals täglich, zB eine gute Suppe servieren.

Ab an die frische Luft, wenn auch nur für eine halbe Stunde. Solange das Kind nicht fiebert tut frische Luft gut, zum Durchatmen und auch für die Laune – natürlich mit Wetter akkurater Kleidung.

Schlafen ist für mich immer noch die beste Medizin – und damit das auch gut funktioniert kann man bei Bedarf auch mit einem warmen Bad vor dem Schlafen gehen vorbeugen, der Wasserdampf kann hier Wunder wirken – nur kalt werden darf den Zwergen dabei nicht. Wohlig warm und müde vom Baden geht es danach ab ins Bettchen, wo man zB auch den Kopf höher legen kann, damit die Nase nicht so schnell verstopft, bei den ganz Kleinen am besten unter der Matratze des Gitterbetts. Feuchte Tücher im Raum sind ebenfalls von Vorteil, damit die Luft feuchter wird und die Atmung für die Kleinen einfacher funktioniert.

Last but not least ein ganz wichtiges Hausmittel, wenn es den Kleinen nicht so gut geht – und das ist natürlich ganz ganz viel L I E B E ❤️

*Anmerkung: Das sind meine persönlichen Empfehlungen bei Schnupfen und Co. – was natürlich nicht heißt bei Covid-Symptomen (Fieber, Husten, etc.) nicht den Kinderarzt zu kontaktieren. Bleibt alle gesund!

Posted by:Steffi

Herzlich Willkommen auf meinem persönlichen Mamablog! Hier schreibe ich, Steffi (30) über das Kinderglück als 2-fach Mama, arbeiten als Mama und ganz viel Alltagskram. Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s