Auch Eltern brauchen manchmal Zeit nur für sich alleine. Doch was neben der „Me-Time“ ebenso wichtig ist, dass ist die Zeit zu Zweit. Einen Abend lang nicht nur Eltern sein, sondern als Mann und Frau einfach loszuziehen und das zu tun, worauf man Lust und Laune hat. Ohne auf die Uhr zu sehen, ohne die Wickeltasche und Wechselkleidung dabei zu haben und empfehlenswerter Weise ohne den Partner dabei immer „Papa“ zu nennen. Ein Date, nur unter sich, lecker essen oder ins Kino, oder auch gemeinsam mit Freunden feiern gehen- ohne den Kater am nächsten Morgen um sechs Uhr bereuen zu müssen. Wenn man nach einem tollen Abend endlich als Pärchen ins Bett fällt, dann fällt man wirklich. War das Familienbett immer so groß?! Die Polster gehören plötzlich wieder nur einem allein, die Decke scheint wohl Übergröße zu haben. Seelig Arm in Arm einzuschlummern, ohne dem querliegenden Kind in der Mitte. Und was noch viel toller ist: ohne morgens (oder nachts) geweckt zu werden.

Alles ohne schlechtes Gewissen, wohl wissend, dass das Kind bei den Großeltern in guten Händen ist. Ja, sogar die besten Eltern der Welt brauchen manchmal kinderfreie Zeiten wie diese. Denn nicht nur am Papa und Mama sein muss stets gefeilt werden, sondern auch am Mann und Frau sein. An Beziehungen muss man arbeiten, Tag ein und Tag aus. Leider schafft man das nicht immer, da der Alltag einen immer wieder mit stressigen Aufgaben konfrontiert. Alles ganz normal, natürlich, pflegt man auch im gemeinsamen Alltag mit Kind ein schönes Miteinander. Genau deshalb, weil man das alles immer hinkriegt und mit so viel Liebe meistert, hat man sich auch die Pärchenzeit ab und an verdient. Und sie tut gut.

Mein Mann und ich durften wieder eine solche Zeit genießen, und zwar von Freitag auf Samstag. Was noch viel toller als der Ausgehabend war, das war der darauf folgende Skitag, auch wenn das Kind dabei stets präsent war: in jeder Gondel Gesprächsthema Nummer eins wie wir im nächsten Winter dem Kind das Skifahren beibringen. In der Hütte haben wir uns doch für heiße Schokolade anstatt für Tee mit Rum entschieden. Und im Skiverleih waren die Kinderhandschuhe im Angebot, die mussten wir einfach kaufen. Wir sind eben Eltern und darauf sind wir auch an kinderfreien Tagen stolz. Ob wir den Skitag genossen haben? Mehr als das. Doch genauso glücklich waren wir als wir die Maus danach endlich wieder bei der Oma abgeholt haben.

https://www.instagram.com/p/BPQajayAPOl/?taken-by=mamiundich

Posted by:Steffi

Herzlich Willkommen auf meinem persönlichen Mamablog! Hier schreibe ich, Steffi (30) über das Kinderglück als 2-fach Mama, arbeiten als Mama und ganz viel Alltagskram. Viel Spaß beim Lesen!

3 Antworten auf „Zeit zu Zweit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s