„Du weißt, ich hab‘ dich sehr lieb!“, sagt die Mama nach der Versöhnung zu ihrer Tochter, die sich mit ihrem Lieblings-Kuscheltier in ihrem Bett verkrochen hat. Es sind bereits gut zehn Minuten vergangen nachdem die Tochter wütend die Türen zugeknallt hat, weil sie mit ihrer Mama gestritten hat.

Die Tochter schluchzt, die Mama kuschelt sich zu ihr und wischt die Tränen von den Wangen. Allmählich beginnt sie sich wieder zu fangen. „Weißt du es denn, mein Schatz?“, fragt die Mama. Die Tochter schaut sie mit verweinten Augen an. „Nicht immer…!“, antwortet sie. Die Mama ist verwundert. Sie war sich doch sicher, dass ihre Tochter immer genau weiß, dass sie geliebt wird, zu jeder Tages- und Nachtzeit, ganz egal was ist.

„Wann weißt du es denn nicht?“, fragt die Mama und nimmt die Hand der Tochter in ihre. Nach einem kurzen Moment antwortet die Tochter: „Wenn wir streiten, oder du mich schimpfst.“ Die Tochter drückt ihr Kuscheltier ganz fest an sich. „Oder wenn du mich traurig in mein Zimmer gehen lässt… .“ Sie denkt kurz nach. „Wenn du sagst ich bin schon groß genug und kann das alleine machen.“ Sie schluckt. Die Mama drückt ihre Tochter ganz fest und streicht ihr eine Strähne aus dem Gesicht. Sie hat sich schon vorher entschuldigt, dass sie während der Hausübung einige Emails für die Arbeit beantworten musste und sie deshalb gebeten hat, so weit es geht alles alleine zu erledigen. Auch die Leseübung solle sie laut alleine machen, sie würde daneben zuhören.

„Und wann fühlst du es, so richtig, dass ich dich lieb hab‘?“, fragt die Mama nach einem kurzen Augenblick. „Wenn du nicht abgelenkt bist, nicht vom Handy, auch nicht vom Laptop oder dem Radio.“ Sie hält kurz inne. „Wenn wir gemeinsam etwas spielen oder ein Buch lesen, oder spazieren, oder einen Schneemann bauen.“ Die Augen der Tochter werden größer und größer. „Wenn wir frei haben und alle zusammen sind, du Kaiserschmarren kochst und wir ganz viel Zeit haben und viel dabei lachen. Und wenn du sagst wir bleiben länger auf und schauen gemeinsam einen Film.“ Ihre gute Laune ist zurück, sie lächelt ihre Mama an. „Und jetzt gerade…,“, sagt sie. „…, weil du bei mir bist. Und du ganz genau zuhörst.“

© by Steffi

Happy Valentinstag euch allen!

Posted by:Steffi

Herzlich Willkommen auf meinem persönlichen Mamablog! Hier schreibe ich, Steffi (32) über das Kinderglück als 2-fach Mama, arbeiten als Mama und ganz viel Alltagskram. Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s